Feeds:
Beiträge
Kommentare

Weiterlesen »

Zu Gründonnerstag was Grünes! Was passt da besser als die Bärlauchfelder im Garten zu verarbeiten. Ein feiner pikanter Kuchen …leicht und frisch….lowcarb..veggie..und ganz einfach!

 

 

Rezept für eine Springform:

1kg Magerquark oder Ricotta, 1 Handvoll geriebenen Parmesan oder Bergkäse, 3 Bioeier, 4 Handvoll Bärlauch =100g, frisch gemorster Pfeffer, etwas Bio-Limettenabrieb, 4 El Hartweizen- oder Dinkelgriess, Olivenöl für die Form.

Bärlauch waschen, trockenschleudern und die Stiele abscheiden. Fein hacken oder in feinste Streifen schneiden. Quark mit den Eiern und  Parmesan verrühren und würzen. Griess und Bärlauch zugeben und unterheben. In eine geölte Backform giessen und bei 180C° ca. 40 min backen. Vor dem Anschneiden gut auskühlen lassen. ……jawohl sooo einfach. 🙂       ..sehr lecker mit Salat….kann auch mit Cocktailtomaten, Paprikastücken oder grünem Spargel ergänzt werden. 

Schöne Ostern!!

Und ein bisschen Reklame: In der Cucina gibts 10 % Ostereirabatt auf alle Kochevents an den Ostertagen.

Heut schon mal die Ersten….bei 2°Grad und vielerorts Schnee ..ein ganz einfacher und schneller Plätzchenteig.. mit tausend Variationsmöglichkeiten: Nüsse, Schokolade, Trockenfrüchte, Kaffee, Tee, Gewürze…Packt hinhein was euch schmeckt .Mein absoluter Favorit: Orange-Haselnuss-Karamell. Ganz wunderbar geeignet für alle Bastellinkshänder und Ausstechformenhasser.:einfach von der Rolle schneiden und ab aufs Blech ; und in 15 min sind die Köstlichkeiten fertig . Als kleines Mitbringsel für Freunde und Verwandte und natürlich zum selber vernaschen. Der Teig hält sich ca. 1 Woche im Kühlschrank und kann dann nach und nach gebacken werden.

 

ausstecher

4-erlei Adventskekse

Für 4 Rollen

250g (1 Stück) zimmerwarme Butter, Vegan: Alsan Margarine, 200 g Rohrzucker, 400 g feines Dinkelmehl, 4 EL Reismehl oder Speisestärke, 2 TL Weinsteinbackpulver (eventuell etwas Milch)

plaetzchenDie zimmerwarme Butter in Stücke schneiden und mit dem Zucker und 1 Prise Salz mit den Knethaken glatt rühren. Mehl, Reismehl und Backpulver vermischen und mit der Buttermischung zu einem geschmeidigem Teig verkneten. Teig vierteln und jeweils die anderen Zutaten darunterkneten.

Dann auf einer bemehlten Fläche zu je einer Rolle von 
ca. 4 cm Ø und ca. 25 cm Länge formen . In Butterbrotpapier gewickelt mind. 2 Std. oder über Nacht kalt stellen.

Den Backofen auf 190 Grad (Umluft 170 Grad) vorheizen. Mit einem scharfen Messer ca. 1 cm dicke Scheiben abschneiden, oder mit Förmchen auf dem bemehltem Backbrett ausstechen. Auf ein Blech mit Backpapier legen. Im heißen Ofen auf der mittleren Schiene 13-15 Min. backen.

 

Variationen:

zutatenMandel-Cantuccini: 3 EL Mandeln grob gehackt, ½ TL Lebkuchengewürz

Schoko-Chilli: 2 TL Kakaopulver, 2 EL grobgehackte dunkle Schokolade, 1 Prise Pimente de Espelete (Chilli)

Kokos-Limette: 2 EL Kokoschips zerbröselt, 2 TL Bio-Limettenabrieb

Orange-Haselnuss-Caramell: 2TL Bio-Orangenabrieb, 2 EL Haselnussblättchen, 2 EL zerstossenen Karamellbonbons

 

…und noch ein bisschen Reklame:  Meas Cucina`s 2017 Programm ist da http://www.meascucina.de

 

Heut gibt´s einen meiner liebsten Salate: Als Fitfood für die Mittagspause oder auch mal für Gäste.

linsensalat2

Linsensalat mit herbstlichen Zutaten.

250g kleine braune Linsen (festkochend wie Alb- , Beluga- oder Champagnerlinsen, , 4 säuerliche Bioäpfel (z.B.Topaz, Santana), 3 Stiele Thymian, 6 EL Balsamico, 6 EL Apfelsaft, 4 EL Olivenöl, 2 EL Walnussöl, Meersalz , Pfeffer frisch gemahlen (köstlich Tellicherryurwaldpfeffer), 2 EL Rohrohrzucker, 4 EL Walnusskerne gehackt, 4 EL Granatapfelkerne

linsenzutatenAlblinsen in kaltem Wasser zum Kochen bringen und im geschlossenen Topf bei kleiner Hitze ca. 20 min garen. Linsen in ein Sieb gießen, kurz kalt abspülen und abtropfen lassen. In eine Schüssel geben. Äpfel waschen trockenreiben, vierteln und das Kerngehäuse entfernen. Apfelviertel in dünne Scheiben oder Würfel schneiden. Vom Thymian die Blättchen abzupfen. In einer kleinen Schüssel Balsamessig, Apfelsaft, Öle und die Thymianblättchen verrühren. Die Vinaigrette mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Walnüsse in einer beschichteten Pfanne kurz anrösten, den Zucker darüber streuen und auf kleiner Stufe karamelisieren lassen; noch eine Prise frisch gemahlenen , groben Pfeffer untermischen. . Auf einem geöltem Teller kurz abkühlen lassen. Linsen und Apfelstücke mit der Vinaigrette mischen und etwas ziehen lassen. Nochmals abschmecken und mit den karamelisierten Walnüssen und Granatapfelkernen überstreut servieren.

Info: Alblinsen  (Leisa) sind eine besondere Sorte aus der Arche der schützenswerten Lebensmittel von Slowfood , sie schmecken köstlich nussig und werden an der schwäbischen Alb angebaut.

Mehr info: www.slowfood.de       Herstellergemeinschaft:www.lauteracher.de

Bei der Kälte brauch Mensch was Süsses…. Köstliche, schnelle Muffins mit saftigen Birnen und richtig viel dunkler Choco…mmhm! Genau wie ich`s mag nicht so süss und schön saftig.


img_0290

Rezept für eine Muffinform: 12 Stück

Birnen-Choco-Muffin

200g feines Dinkelmehl, 1/2 Butter (125g), 150g Rohrzucker,1 Prise Salz, ca. 40 g dunkle Chocolate 82%, 3 Bioeier, 1/2 Packerl Weinsteinbackpulver,2 EL Kakaopulver,1 Vanillestange : das Mark, 1/2 Tl Keksgewürz (Sonnentor) oder Zimt und Piment geschmischt, ca. 400 Birnen (kleine), etwas Öl zum Ausfetten der Form

img_0273Einen Rührteig herstellen: Weiche Butter mit dem Rührmixer schaumig rühren, Zucker und Vanillemark zugeben, verrühren. Dann die Eier dazu und eine gleichmässige Masse herstellen.  Das Mehl mit dem Backpulver, Kakao und den Gewürzen vermischen und in kleinen Portionen dazugeben und unterrühren. Schokolade fein hacken und auch dazugeben. Birnen schälen, Kerngehäuse entfernen und in kleine Stückchen schneiden. (Bei kleinen Birnen je eine Hälfte pro Muffin zum Fächern aufschneiden und anschließend in das Muffig drücken)

Birnenstücke unter den Teig mischen und in die gefettete Muffinform füllen.  Birnenfächer zuletzt eindrücken. Bei 180°Grad ca. 20 min backen.

 

Gerade entsteht mein regionaler Einkaufsführer:

Heimisches Obst wie Pflaumen, Birnen und viele Apfelsorten gibts beim Obsthof Küpper, aus integriertem Anbau : Rheinermark 22 • 58640 Iserlohn http://www.obsthof-kuepper.de vor den Toren Dortmunds

Jetzt sind auch die eigenen BalkonTomaten oder beim heimischen BioBauern endlich reif. Es gibt soviele wunderbare alte Sorten.!!! img_9803Ganz besonders hat`s mir die schwarze russische angetan. Ganz viel süssliches, aromatisches Fruchtfleisch, wenig Säure, wenig Kerne und wunderbar zum Verarbeiten.

tomateziegeKöstlich ein einfacher Salat: Tomaten, etwas Thymian(ganz tolles Aroma hat der Bergamottethymian!), gutes Olivenöl, Balsamico, ein paar Meersalzkristalle, etwas gemorster grober Pfeffer und Ziegen- oder Schafskäse..mmmmh! Eisgekühlter Tomatentofu ist auch wunderbar…

Und für ein tolles Mittags- oder Abendmahl: Tomatenquiche

(heut ganz ausführlich..gibts auch als sprechender Kochbuch…)

http://blickwinkel-schwerte.de/die-tomatenquiche-aus-meas-cucina-da-fliegst-du-weg/

Für den Teig: 250g Mehl (Dinkel, Weizenmehl 1050 oder auch halb Vollkornmehl), 150g Magerquark, 6 EL Öl (hocherhitzbares z.B Backöl), 6 EL Milch, 2 TL Weinsteinbackpulver, 1/2 TL Salz, 3 EL Sonnenblumenkerne oder andere Kerne.tomatenquiche

500g Tomaten (wunderbar die alte Sorte russische schwarze), 1 Handvoll getrocknete Tomaten (15g) eingeweicht, 200g Magerquark, 1 Handvoll geriebenen Parmesan oder Bergkäse, 2 Eier,1 TL frisch gemahlener Pfeffer, 1 Handvoll frische Kräuter wie Oregano, Thymian oder 2 EL getrocknete Mediterrane Mischung.

Mehl mit dem Backpulver mischen . Quark, Öl und Milch in eine Schüssel geben und alles verrühren. Mehl , Salz und Sonnenblumenkerne zugeben und mit den Knethacken des Rührgeräts verkneten. Teig aus der Schüssel nehmen und mit den Händen weiter zu einem glatten Teig verkneten. Zu einem Ball formen und etwas ruhen lassen.

In der Zwischenzeit: Tomaten waschen, trocknen, den Stielansatz entfernen und in Scheiben schneiden. Getrocknete Tomaten abtropfen und in feine Würfel schneiden. Kräuter abzupfen und ebenfalls fein hacken. Für den Guss Quark mit den Eiern in einer Schüssel verrühren. Getrocknete Tomaten, Kräuter, Parmesan und Pfeffer zugeben und alles gut vermengen.

Teig auf einem bemehltem Backbrett ausrollen und in eine runde gefettete Backform kneten, einen Rand hochziehen und mit Tomatenscheiben auslegen Mit dem Guss begiessen und eine weitere runde Tomatenscheiben darauf legen und etwas eindrücken. Mit 2 EL Sonnenblumenkernen bestreuen und bei 180°Grad ca. 40 min backen. Gut auskühlen lassen damit der Guss stocken kann….sehr lecker mit einem schönem Salat.

Ich liebe diese Jahreszeit!!!!: Erntemonat…im Garten sind die Tomaten, Gurken und Zucchini reif und bei meinem Lieblingsgärtner quellen die Körbe über mit frisch geernteten Gemüse.

Herbstgemüse

Heut eine schnelle Gemüsepfanne (für 2)mit gesundem Inkagetreide und vom Rest einen tollen Salat für noch warme Spätsommertage!

Schnelle Gemüsepfanne:gemüsequinoa

1 gelbe Zucchini, 3 Tomaten (schwarze), 1 Paprika, 1 kleine Aubergine, Thymian, Oregano, grüne Oliven, Meersalz, Pfeffer, 1 Knoblauchzehe (zum Verfeinern etwas Ziegen- oder Schafskäse für Vegans gerösteter Sesam), 1 Packung Quinoacup oder gegarten Quinoa/Bulgur/Couscous

Gemüse waschen, putzen und in kleine Würfel schneiden. Tomaten in feine Würfel schneiden. 1 zum mitgaben verwenden, 2 Stück kommen nachher roh dazu.  Kräuter und Knobel fein hacken. In etwas Olivenöl Knoblauch anbraten dann Gemüse zugeben, alles bissfest schmorren. Die rohen Tomatenwürfel darunterrühren. Mit den Kräutern, Ziegenkäse und der gequollenen/gegarten Quinoamischung servieren.(die Hälfte oder Reste für Salat weiterverwenden)

 

Produkttest: Quinoacup von Davert.zutaten

Die rosa Verpackungen versprechen schnellen gesunden Genuss ohne Kochen, nur mit heissem Wasser aufgiessen, 5 min ziehen lassen fertig!     Naja…nach 5 min war das Getreide noch sehr hart und die getrocknet Pilzscheiben sehr ledrig. Geschmacklich nicht überzeugend, etwas kräuterig und die Pilze integrieren sich nicht. Die Konsistenz ist etwas gelartig. Als Alleinige Mahlzeit( wie beworben) mir zu fade und wenig gemüssig. Als Beilage dann vermischt mit Gemüse ok.IMG_9781

Was mir nicht gefällt ist das das Produkt Quinoacup heisst aber zu 60% aus Weizencouscous besteht! Dies ist nur durch die Zutatenliste ersichtlich und wird dem Namen Quinoacup nicht gerecht. Als Käufer erwarte ich ein Produkt das  doch überwiegend aus dem gesundem Inkagetreide bestehen sollte. Auch der Preis von 1,69-1,99€ ist für die Miniportion (60g trocken, 185g fertig) schon happig.

Also lieber Quinoa vorgaren und vielfältig verwenden.

Sommergemüsequinoasalat

Quinoasalat

Die gegarte Gemüsepfanne noch mit Radieschenscheiben, Gurkenwürfel, Paprika,Tomatenwürfel, Möhrenscheiben und Romanasalat ergänzen. Ein Dressing aus weissem Balsamico, Olivenöl,und frischem Orangensaft verrühren und über alle Zutaten geben . Etwas durchziehen lassen. Super auch zum Mitnehmen für Gartenpartys oder als Büromittagsessen.

Dann den Blattsalat extra zufügen, damit er nicht durchmatscht. Lecker auch dazu: Fetawürfel, gebratener Räuchertofu oder gebratene Erdnüsse.